488Alle Rezepte 40Barsch 1Beilagen 18Dorade 36Heringe 79Kabeljau (Skrei) 4Karpfen 24King-Klip 13Krebstiere 91Lachs 43Meeres-Mix 25Muscheln 39Scholle 11Seelachs 4Sonstiges 3Steinbeißer 7Thunfisch 1Tintenfisch 3Wels 14Zander
Zurück
Kalenderwoche 2013 | 34
4 Personen Rezept drucken

Marinierte, gegrillte Doraden

4 Doraden je ca. 400 g, geschuppt und ausgenommen, 4 Wacholderbeeren, 1/8 l trockener Weißwein, 4 Wacholderbeeren 1 Chilischote, je 2 Zweige Rosmarin, Thymian und Salbei, 1 Bio-Zitrone, 2 Lorbeerblätter, 4 Knoblauchzehen, 1 rote Zwiebel, 50 ml Olivenöl + Öl für die Grillkörbe und den Gitterrost

Kräuter waschen, trocken schütteln und hacken. Zwiebel und Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Chilischote waschen und entstielen. Wer es schärfer mag, schneidet die Schote samt Kerne in feine Ringe. Abgemildert ist es, wenn die Kerne entfernt werden. Zitrone heiß waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Lorbeerblätter werden fein zerbröselt. Olivenöl, Wein, Wacholderbeeren und die vorbereiteten Zutaten in einer ausreichend großen Form verrühren. Die Doraden waschen und trockentupfen. Haut und Fischfleisch mehrmals leicht schräg nicht zu tief einschneiden. Die Doraden in die Marinade legen und abgedeckt 12-24 Stunden ziehen lassen. Dabei immer wieder mal umdrehen. Die Doraden aus der Marinade nehmen, dabei alle festen Zutaten abstreifen. Von innen und außen salzen und pfeffern. Für das Garen auf dem Holzkohlengrill spezielle Fischgrillzangen einölen und die Doraden darin einspannen. Bei guter Hitze ca. 15 Minuten grillen, dabei immer mal wenden und mit der Marinade bepinseln. Im Backofen unter den Grillschlangen: ebenfalls das Rost einölen (ein Backblech unter das Rost!) Doraden auf das Rost legen 15 Minuten unter wenden und einpinseln mit der Marinade garen. Tipp: Auch lecker mit Forellen oder Saiblingen.